Männer: Unsere Siegesserie wird jäh unterbrochen

Das Spiel bei der BSG Sohland-Oppach liegt schon fast zwei Wochen zurück, von Personalsorgen geplagt, trat man auf dem Oppacher Rasen an. Coach Andreas Mietke gab sein ”Comeback‟ in der Männermannschaft, spielte 90 Minuten durch und half mit seiner Erfahrung und Ruhe das Spiel zu absolvieren.

Aber der Reihe nach. Aufgrund der angespannten Personalsituation hatte man sich vorgenommen, defensiver als gewohnt zu stehen und möglichst ohne Gegentor zu bleiben. Dieser Plan war nach fünf Minuten dahin, denn Oppach ging früh in Führung. Die Heimelf erspielte sich einige weitere Chancen, die jedoch mit Glück und Geschick vereitelt werden konnten. Nach einer knappen halben Stunde bot sich die Chance zum Ausgleich, doch David Hoffmann scheitere nach Eckball knapp am Pfosten. Im Gegenzug setzte das Heimteam gegen aufgerückte Herrnhuter zum Konter an und schloss diesen zum 2:0 ab. Die Herrnhuter Spieler spielten teilweise mutig nach vorn, erspielten sich auch Chancen, aber es fehlte weiterhin das Abschlussglück. Mit der letzten Aktion vor der Halbzeit fiel die Vorentscheidung. Oppach fuhr einen weiteren Konter und der Stürmer wurde im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Der fällige Strafstoß stellte auf 3:0 und es folgte der Halbzeitpfiff.

Man wollte sich allerdings nicht geschlagen geben, Maik Sander wurde ins Mittelfeld gezogen, um mehr Stabilität in die Zentrale zu bekommen. Allerdings waren alle guten Vorsätze dahin, erzielte Oppach doch nach zwei gespielten Minuten im zweiten Durchgang das vierte Tor. Doch Herrnhut steckte nicht auf, es wurde ein ums andere Mal vorgecheckt und der Ball in des Gegners Hälfte gewonnen. Die sich bietenden Chancen blieben aber weiter ungenutzt. Bis in Minute 74, als Max Seffner der Ehrentreffer gelang. Der Schlusspunkt war allerdings dem Heimteam überlassen, in der 80. Minute stellte Oppach den alten Vier-Tore-Abstand wieder her, etwaige Herrnhuter Hoffnungen waren wieder dahin. Alles in Allem zog man sich beachtlich aus der Affäre, man war nicht aussichtslos unterlegen, an diesem Nachmittag war unter den gegebenen Voraussetzungen aber leider nicht mehr möglich.

Torfolge:

1:0 Dix Mastalir (5῾)

2:0 Dix Mastalir (28῾)

3:0 Dix Mastalir (45῾)

4:0 Friedo Stephan (47῾)

4:1 Max Seffner (72῾)

5:1 Jonas Jähne (80῾)

football-1396740_1920.jpg