Männer: Die Vorbereitung ist absolviert - ein kurzer Einblick

Bevor am morgigen Samstag nach einer gefühlten Ewigkeit das erste Pflichtspiel, um genau zu sein nach über zehn Monaten, für unserer HSV ansteht, wurden an den vergangenen beiden Wochenenden zwei Testspiele absolviert.

Bevor am morgigen Samstag nach einer gefühlten Ewigkeit das erste Pflichtspiel, um genau zu sein
nach über zehn Monaten, für unserer HSV ansteht, wurden an den vergangenen beiden
Wochenenden zwei Testspiele absolviert.
Der erste Gegner hieß TSV 1861 Spitzkunnersdorf und man traf am 07.08. auf dem Rasen in
Großhennersdorf aufeinander. Wie es in Testspielen so üblich ist, wurde auch an diesem Samstag viel
ausprobiert, angefangen bei einem neuen Spielsystem mit Dreierkette bis hin zu mehreren
Debutanten auf Spielerseite.
Kurz zusammengefasst sahen die anwesenden Zuschauer ein abwechslungsreiches Spiel mit vielen
Offensivaktionen und Torgelegenheiten, die vor allem auf Herrnhuter Seite teilweise fahrlässig
ausgelassen wurden und beide Mannschaften sich mit einem 1:1-Unentschieden begnügen mussten.
Ein Offensivspektakel wurde auch allen Anwesenden am folgenden Samstag geboten, als unser
Herrnhuter SV bei den Sportfreunden aus Herwigsdorf gastierte.
Leider gingen die Blau-Weißen dieses Mal als Verlierer vom Platz. Nachdem es bis kurz vor Schluss
auch hier nach Unentschieden roch, es stand bis zur 88. Minute 2 zu 2, so kam der Gastgeber durch
einen Nachschuss nach einem Freistoß noch zum Siegtreffer.
Leider konnte in der Vorbereitung gegen starke Gegner kein Sieg eingefahren werden, aber an
Erkenntnissen für das Trainerteam und die Spieler mangelt es sicher nicht.
Was jedoch am wichtigsten ist, die Herrnhuter Jungs sind zurück auf dem grünen Rasen und dürfen
wieder dem runden Leder hinterherjagen.
Nun wartet morgen die SG Rotation Oberseifersdorf auf ihrem heimischen Rasen in der ersten
Pokalrunde als Gegner, dann heißt es endlich wieder ”Alle gemeinsam für den HSV‟.
Auf einen erfolgreichen Saisonstart. #nurechtinblauweiß

football-1396740_1920.jpg